Trauung in Meimsheim

 

Der schönste Tag im Leben - das soll für viele Menschen ihr Hochzeitstag sein.

Als evangelische Kirchengemeinde wollen wir diesen Tag mit Ihnen feiern.

Und wir haben einiges zu bieten, damit Ihre kirchliche Trauung unvergesslich wird.

 

  • Nicht nur die Martinskirche mit ihrer besonderen Atmosphäre.
  • Nicht nur festliche Orgelmusik und feierliche Stimmung.
  • Nicht nur eine persönliche und zeitgemäße Predigt.
  • Sondern mit dem christlichen Glauben macht Ihnen die Kirche ein Angebot, um den Rahmen Ihrer Ehe inhaltlich zu füllen.

Wie ist das zu verstehen?

Der rechtliche Rahmen einer Partnerschaft wird auf dem Standesamt abgesteckt. Sie legen fest, welcher Ehenamen geführt und was auf der Lohnsteuerkarte eingetragen wird. Nach der inhaltlichen Ausgestaltung Ihrer Beziehung fragt auf dem Standesamt (normalerweise) keiner. Hier geht es nur um die rechtliche Seite - und manche Paare legen beim Anwalt noch einen Ehevertrag nach...

In der Kirche sind wir anspruchsvoller. Wir geben uns nicht mit dem Rahmen zufrieden, sondern fragen nach dem Inhalt. Im Namen Gottes können wir nicht zu allem Ja und Amen sagen. Doch wo zwei Menschen einander lieben und auf Gott vertrauen, da dürfen sie mit seinem Segen rechnen. Gott will zu unserem menschlichen Ja sein Ja-Wort sprechen.

 

Die kirchliche Trauung will Ihrer Beziehung ein Fundament geben. Drei Pfeiler sind es, auf die Sie Ihre Ehe bauen können:

 

Mein Partner als Gottes Ebenbild

Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. Und Gott segnete sie. (1. Mose 1,28+29)

Gott sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm ein Gegenüber machen, das ihn begleitet. (1. Mose 2,18)

 

Lebenslange Partnerschaft

In der Ehe gehören Mann und Frau ein Leben lang zusammen, denn Jesus sagt im Evangelium: Gott, der im Anfang den Menschen geschaffen hat, schuf sie als Mann und Frau und sprach: Darum wird ein Mensch Vater und Mutter verlassen und an seinem Partner hängen, und die zwei werden ein Leib sein. So sind sie nun nicht mehr zwei, sondern ein Leib. Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden. (Matthäus 19, 4-6)

 

Die Möglichkeit der Vergebung

Für das Zusammenleben in der Ehe gilt, was allen Christen gesagt ist. Wir hören die Weisung des Apostels: Zieht wie eine neue Bekleidung alles an, was den neuen Menschen Gottes ausmacht: Herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Bescheidenheit, Sanftmut, Geduld; und ertrage einer den anderen und vergebt euch untereinander, wie Gott euch vergeben hat. Über alles aber zieht die Liebe an, denn sie ist das Band der Vollkommenheit. (Kolosser 3, 12-15.17)

 

Weitere Informationen für Ihre kirchliche Trauung:

 

Termin

Bitte teilen Sie dem Pfarramt frühzeitig Ihren Wunschtermin mit, damit wir die Martinskirche reservieren können. Die Vorbereitung des Gottesdienstes erfolgt etwa zwei bis drei Monate vorher beim Traugespräch zusammen mit Pfarrer Harst.

 

Trautext

Für die Predigt im Traugottesdienst suchen sich die Brautpaare einen Trautext aus. Eine Auswahl an Bibelversen finden Sie unter www.trauspruch.de im Internet.

 

Ökumenische Trauungen

Auf Wunsch sind ökumenische Trauungen zusammen mit einem katholischen Priester problemlos möglich (rechtzeitige Absprachen vorausgesetzt).

 

Kosten

Als Mitglieder der Evangelischen Kirche entstehen Ihnen keine Kosten für die kirchliche Trauung. Die Brautpaare sind lediglich für den Blumenschmuck und für das musikalische Beiprogramm verantwortlich (Organist wird von der Kirchengemeinde bezahlt). Im Traugottesdienst wird ein Opfer für die Kirchengemeinde erbeten.